css templates
Mobirise


Endschießen der Kellerbergschützen
Lea Mende und Michael Schmid gewinnen

Am Freitag, den 29. März 2019, wurde bei den Kellerbergschützen das Endschießen abgehalten und zugleich der Sieg der beiden Pistolenmannschaften in der Gaumeisterschaft mit einem gemeinsamen Essen gefeiert.
Die beiden selbstgeschnitzten Preise für das Endschießen wurden von Georg Birnkammer gestiftet. Die Endscheibe gewann mit einem 13,3 Teiler Michael Schmid und der Jugendpreis ging mit einem 97,9 Teiler an Lea Mende.
Foto von links: Zweiter Schützenmeister Andreas Zankl, Michael Schmid, Georg Birnkammer, Lea Mende, Erster Schützenmeister Bastian Zankl.

Mobirise

Ehrenscheibe ausgeschossen

Am Freitag, den 29. März 2019, fand die Preisverteilung der Ehrenscheibe zum Gedenken an Ignaz Schaidhammer statt. Die Preisverteilung führe der erste Schützenmeister Bastian Zankl durch.
Ignaz Schaidhammer ist 2017 im Alter von 89 Jahren gestorben. Er war 67 Jahre lang Mitglied im Verein und war als aktiver Schütze sehr erfolgreich und engagiert. Er hatte verschiedene Ämter inne und war auch 14 Jahre lang der erste Schützenmeister. Ihm zu Ehren wurde eine Gedenkscheibe anfertigen lassen. Wer am nächsten an einem 89-Teiler war erhielt die Scheibe. Die Scheibe wurde über zwei Schießabende ausgeschossen. Gewonnen hat sie Barbara Birnkammer mit einem 89,2 Teiler. Zweite wurde Elisabeth Zankl mit einem 85,4 Teiler und Dritter Michael Eder mit einem 94,4 Teiler.
Foto von links: Elisabeth Zankl, zweiter Schützenmeister Andreas Zankl, Barbara Birnkammer, erster Schützenmeister Bastian Zankl, Michael Eder.

Jetzt krachts!

Eberspoada Böllerschützen wurden gegründet

Seit Anfang 2019 haben die Kellerbergschützen Eberspoint eine Böllergruppe.
Sie nennen sich die „Eberspoada Böllerschützn“. Die Gründungsmitglieder sind (von links) Andreas Zankl, Bastian Zankl, Elisabeth Zankl, Peter Mende und Konrad Zankl. Nach reiflicher Überlegung haben sich diese Mitglieder der Kellerbergschützen entschlossen, eine eigene Böllergruppe zu gründen, da es derzeit in Eberspoint keine zugelassenen Böllerschützen mehr gibt.
Böllerschüsse sollen wichtige Ereignisse im Ort lautstark durch das Krachen der Schüsse betonen. Die Böller werden üblicherweise bei Hochzeiten, Geburten, zu Ehren besonderer Persönlichkeiten oder auch bei besonderen Anlässen wie Orts- und Kirchenfesten sowie bei Beerdigungen abgefeuert.
Neumitglieder sind herzlich willkommen und können sich freitags an den Schießabenden im Sportheim über das Böllerschießen informieren.
Um mit Böller schießen zu können ist ein Böllerkurs gemäß Sprengstoffgesetz notwendig. Das Mindestalter beträgt 21 Jahre. Bei genügend Interesse wird von den Kellerbergschützen ein Kurs organisiert.
Für das Schießen sind naturgemäß auch Übungen erforderlich. Die Schützen werden aber Versuchen die Lärmbelästigung auf das Notwendigste zu reduzieren.

Mobirise
Mobirise

Konrad Zankl gewinnt
Faschingsschießen

Am Freitag, den 1. März 2019, wurde bei den Kellerbergschützen das Faschingsschießen abgehalten. Es wurde auf zwei Gaudischeiben geschossen. Der Schütze mit den meissten Punkten gewann. Zu gewinnen gab es den Faschingswanderpokal, der im letzten Jahr von Altbürgermeister Gerhard Babl gestiftet wurde, sowie weitere, vom Verein gestiftete Sachpreise.
Die Preisverteilung führte erster Schützenmeister Bastian Zankl durch. Es beteiligten sich 21 Schützen beim Faschingsschießen. Gewonnen hat Konrad Zankl mit 296 Punkten und erhielt somit den Wanderpokal.
Zweiter wurde Johannes Birnkammer mit 216 Punkten und der dritte Platz ging an Rosi Weindl mit 190 Punkten. Die weiteren Plätze: Bastian Zankl 145, Georg Weindl 126, Severin Weisflog 60, Hans Birnkammer 46, Simeon Mende 38, Andreas Zankl 35 und Sören Weisflog 33 Punkte.
Von links: Die Gewinner des Faschingsschießens mit den beiden Schützenmeistern. Foto von links: Erster Schützenmeister Bastian Zankl, Zweitplatzierter Johannes Birnkammer, Gewinner Konrad Zankl, Drittplatzierte Rosi Weindl und zweiter Schützenmeister Andreas Zankl.

Mobirise

Hans Birnkammer gewinnt Hochzeitsscheibe

Am Freitag, den 22. Februar 2019, fand die Preisverteilung der Hochzeitsscheibe vom zweiten Schützenmeister Andreas Zankl und seiner Frau Elisabeth statt. Sie stifteten eine schöne, handgeschnitzte Scheibe von Hans Bruckbauer. Die Hochzeit fand am 11. August 2018 statt, bei der die Schützenkameraden Spalier standen. Die Scheibe gewann Hans Birnkammer mit einem 3,6-Teiler.
Foto von links: Andreas und Elisabeth Zankl, Gewinner Hans Birnkammer und Erster Schützenmeister Bastian Zankl.

Mobirise

Peter Mende gewinnt Gedenkscheibe

Am Freitag, den 25. Januar 2019 fand die Preisverteilung der Ehrenscheibe, zum Gedenken an Ralf Königsbrügge statt. Die Preisverteilung führte der zweite Schützenmeister Andreas Zankl durch.
Ralf Königsbrügge ist 2017 im Alter von 63 Jahren gestorben. Er war zweiter Schützenmeister und ein sehr engagiertes, langjähriges Vereinsmitglied. Im zu Ehren wurde eine Gedenkscheibe anfertigen lassen. Wer am nächsten an einem 63-Teiler war erhielt die Scheibe. Die Scheibe wurde über drei Schießabende ausgeschossen. Gewonnen hat sie Peter Mende mit einem 65-Teiler. Zweite ist Pia Heindel mit einem 72,9-Teiler und Dritter wurde Felix Königsbrügge mit einem 81,3-Teiler.
Foto von links: Pia Heindel, Zweiter Schützenmeister Andreas Zankl, Gewinner Peter Mende, Felix Königsbrüge, Erster Schützenmeister Bastian Zankl.

Mobirise

 Georg Weindl gewinnt Nikolausschießen

Am Freitag, den 07.12.18 fand bei den Kellerbergschützen das alljährliche Nikolausschießen statt.
Jeder Schütze brachte dazu ein Weihnachtspäckchen im Wert von 10 Euro mit. Diese wurden auf besondere Weise ausgeschossen. Zu gewinnen gab es eine Nikolausscheibe.
Erster wurde Georg Weindl, zweite Pia Haindl und dritte Elisabeth Schindler.
Auf dem Foto von links: Zweiter Schützenmeister Andreas Zankl, Pia Haindl, Georg Weindl, Elisabeth Schindler, Erster Schützenmeister Bastian Zankl.

Geimeinsamer Ausflug der Kellerbergschützen und der Feuerwehr Eberspoint

Vom 26. bis 28. Oktober waren die Kellerbergschützen und die Feuerwehr Eberspoint gemeinsam zu einem Vereinsausflug in Südtirol. Am ersten Tag wurde bei bestem Wetter der Museumsfriedhof in Kramsach und der Lustige Schnitzer Klaus in Ahrntal besucht. Am zweiten Tag fand eine Dolomitenrundfahrt und am Abend ein Törggelen mit Tanz und Musik statt. Am Dritten Tag besuchte man den Stegener Markt in Bruneck mit den vielen verschiedenen Ständen sowie die Laubengänge in Sterzing. Ein Besuchstermin war auch bei der Feuerwehr in Schwaz vereinbart, bei der man viel interessantes erfahren konnte. Auf dem Heimweg wurde noch in Marienberg bei Rosenheim zum gemeinsamen Abendessen eingekehrt.

Rekordbeteiligung beim Elfmeterturnier
Ralf-Königsbrügge-Gedächtnispokal verliehen

Mobirise

 Am Vatertag, den 10. Mai 2018 fand bei den Kellerbergschützen Eberspoint das zwölfte Elfmeterturnier auf dem Freigelände des FC Eberspoint statt. Bei bestem Wetter waren 35 Mannschaften und viele Zuschauer anwesend, die sich dieses Spektakel nicht entgehen ließen. Die Grill- und Kuchentheke versorgte alle Gäste mit verschiedenen Leckereien. Die Mannschaften traten in mehreren Runden gegeneinander an. Bei den Damen gewann die Mannschaft „Los Filigranos“, gefolgt von „Can´t Stop“, „Knallerfrauen“ und „Desperados Houswifes“. Bei den Herren ging der erste Platz an „10 Füße für ein Halleluja“. Die weiteren Plätze der Herrenmannschaften: „Team Wocheslander“, „Four an a half man“, „Feier 04 Leberbluten“, „Partymuffel“, „Akademiker und Singels mit Niveau“, „Buffe und die starken Säufer“ sowie „Ajax Amanak“. Alle erhielten Geldpreise. Neu war in diesem Jahr, dass es für die Gewinner der Herren- und Damenmannschaft einen Ralf Königsbrügge Gedächtnispokal gab. Dieser wurde vom zweiten Schützenmeister Andreas Zankl an die Gewinnermannschaften übergeben. Auch die originellsten Mannschaftsnamen wurde prämiert. Bei den Damen gewann „Oma und Co. KG“ und bei den Herren „Achtung Planänderung Die Mannschaft von Tor 2 bitte zu Tor 4“. Der zweite Schützenmeister Andreas Zankl bedankte sich bei allen Gästen für die zahlreiche Teilnahme und den friedlichen Verlauf des Festes.

Mobirise

Elisabeth Fuchs gewinnt Endschießen

Am Freitag, den 23.03.18, fand bei den Kellerbergschützen das Endschießen der Saison 2017/18 statt. Bei reger Beteiligung wurde eine schöne, handgeschnitzte Schützenscheibe ausgeschossen. Gestiftet wurde diese von Georg Birnkammer. Gewonnen hat diese, mit einem 29-Teiler, Elisabeth Fuchs. Zweiter wurde Michael Birnkammer mit einem 30-Teiler und den Dritten Platz belegt Manfred Sperr mit einem 51-Teiler. Foto: (von links) Michael Birnkammer, Elisabeth Fuchs und erster Schützenmeister Bastian Zankl. 

Mobirise

Georg Weindl gewinnt neuen Faschingswanderpokal

Am Freitag, den 09.02.18 fand ab 19 Uhr das alljährliche Faschingsschießen bei den Kellerbergschützen statt. Es beteiligten sich 16 Schützen. Geschossen wurde auf zwei Gaudischeiben, die mit einem besonderen Modus ausgewertet wurden. Der beste Schütze war Georg Weindl mit 208 Punkten. Er durfte den neuen, von Altbürgermeister Gerhard Babl gestifteten Faschingswanderpokal, mit nach Hause nehmen. Die weiteren Plätze konnten sich über Wertgutscheine freuen: Peter Mende 135, Simeon Mende 130, Georg Birnkammer 124 Punkte, Lea Mende 75, Barbara Birnkammer 60, Elisabeth Schindler 52 Punkte. Am Mittwoch entfällt das Training. Der nächste Schießabend ist wieder am Freitag ab 19 Uhr.
Foto: Die Gewinner: (von links) Peter Mende, Georg Weindl und erster Schützenmeister Bastian Zankl.

SG Moosen gewinnt Freundschaftsschießen

Am Freitag, den 17.11.17, fand bei den Kellerbergschützen in Eberspoint die Rückrunde zum Freundschaftsschießen mit der Schützengesellschaft Moosen statt. Von jedem Verein nahmen 20 Schützen teil. Jeder Schütze hatte 20 Schuss. Es gab eine gemischte Teiler-Ring-Wertung. Erster Schützenmeister der Kellerbergschützen, Bastian Zankl, gab den Gewinner bekannt. Mit einem knappen Ergebnis hat die SG Moosen das Duell für sich entschieden. Zankl dankte allen Schützen für die gute Beteiligung und für den harmonischen Verlauf. Ein Besonderer Dank ging an den Gastverein, der eine große Torte als Geschenk brachte, die im Anschluss an das Schießen gemeinsam gegessen wurde.